Die Rückzahlungen eines Gesellschafterkredits und Zahlungen von Verbindlichkeiten, die vom Gesellschafter abgesichert wurden, sind, falls sie innerhalb eines Jahres vor Insolvenzantragstellung erfolgten, anfechtbar und an die Insolvenzmasse zurückzugewähren. Dabei spielt es keine Rolle, ob bei Zahlungsvollzug eine Krise vorlag oder nicht, oder der Gesellschafter seine Beteiligung an der Gesellschaft während der Jahresfrist beendet hat.

Durch Neuregelungen im MoMiG unterliegen Rückzahlungen eines Gesellschafterkredits und Zahlungen aus durch den Gesellschafter besicherte Verbindlichkeinten nicht mehr dem Kapitalerhaltungsrecht, sondern dem durch feste Fristen gekennzeichneten Insolvenzanfechtungsrecht. Dies soll einer erhöhten Rechtssicherheit dienen.

Aktuelles

Termine

16 Okt 2019
09:00PM
Libertas FinanzKurs, Roland Huwer

13 Nov 2019
09:00PM
Libertas FinanzKurs, Roland Huwer

23 Nov 2019
05:00PM
Libertas FinanzSeminar, Roland Huwer

11 Dez 2019
09:00PM
Libertas FinanzKurs, Roland Huwer

21 Dez 2019
Bürourlaub vom 21.12.2019 bis 06.01.2020